Go to Promo Pool EKP

Visit Space Race Records

Darkmen – Living on borrowed time | Review by Klangwelt

Als Zeitverschwendung kann man das neue Album der belgischen Electronic Body Music Fanatiker Darkmen nun nicht bezeichnen. Living on Borrowed Timejagt kantig-harte EBM ins Gehör, ausgestattet mit einer ordentlichen Drehzahl in der Temposchraube. Ein aggressiv-metallischer Soundhieb aus Belgien für Fans markiger Klänge in bester old school Tradition.

Darkmen 2012: schnell, hart & aggressiv

Seit 2005 lassen Darkmen die Maschinen gnadenlose Electronic Body Music Klänge ausspeien. Die belgische Formation führt den harten, ursprünglichen Geist der Electronic Body Music fort. Schweiß, blaue Flecken und eine unbändige Energie – das sind ihre Merkmale.

Franky Deblomme und Thomas Vrambout verehren DAF, Pouppée Fabrikk & Nitzer Ebb, das schimmert gerne und gewollt durch. Gleichwohl, eine 1:1-Kopie sind sie bestimmt nicht. Eher schreiben sie die Geschichte der EBM härterer Gangart fort, gerne mal mit unerwarteten Einschüben.

Die ersten Snippets deuteten ein kompromissloses Werk an, wie man es in dieser Konsequenz etwa von Ionic Vision gewohnt ist. Es sind letztendlich 16 Tracks entstanden, darunter fünf Remixe von EBM Kollegen wie etwa K-Bereit oder NordarR.

Living On Borrowed Time erschien am 27.04.2012 auf dem zur Zeit unglaublich aktiven EK Product Label, es folgt dem ersten Darkmen Album Guilty By Association. “Fast , hard and aggressive” – das Leitmotiv setzen die Darkmen um. “You Want It? – You Got It!”

Link